Kalorienarm und trotzdem gut: Diätgerichte

Diätgerichte sind fett- und kalorienarm, oft auch zuckerarm zubereitete Gerichte. Es gibt sie als Speisen und Getränke und sie wollen Abnehmwilligen ermöglichen, dasselbe wie immer zu essen und zu trinken. Dabei sind Fertig-Diätgerichte oft nicht gesünder als das ursprüngliche Gericht – je nachdem, wodurch Fett, Kalorien und Zucker ersetzt werden.

Die ersten Diätgerichte auf dem Markt waren Light-Produkte, die mit künstlichen Zucker-Ersatzprodukten beliebt wurden. Ein bekanntes Beispiel ist sicherlich die Cola light, die auf künstlichen Süßstoff setzt. Diätgerichte verzichten aber auch gerne auf Fette, Kohlenhydrate oder Zucker und andere Bestandteile, die im Verdacht stehen, dick zu machen.

Wer Diätgerichte isst, sollte sich über gesunde Ernährung informieren. Zum Abnehmen ist sie die beste Wahl, denn wer schlank sein will, muss eine Lebensweise entwickeln, die sich dauerhaft aufrecht erhalten lässt. Der Mensch braucht viele Proteine, etwas weniger Kohlenhydrate und wenig Fett, am ehesten Omega-6-Fettsäuren. Gibt ein Diätgericht eine solche Zusammensetzung her und enthält keine künstlichen Bestandteile, dann ist es tatsächlich nicht schlecht. Fertige Diätgerichte und -getränke sind immer genau auf ihre Bestandteile zu überprüfen, denn wenn künstliche Zutaten enthalten sind, ist das oft nicht gesund oder sinnvoll zum Abnehmen. Besser ist es, leckere Diätgerichte selbst aus frischen Zutaten zuzubereiten.

You might also like